Kinder brauchen eine Lobby. 

Kinder brauchen eine Lobby.

Stellungnahme


Stellungnahme vom 1.06.2021

Eingeschränkter Regelbetrieb bis nach den Sommerferien:
Forderung nach Öffnung aller Berliner Kindertagesstätten


Trotz zurückgehender Fallzahlen, möchte die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie,
den eingeschränkten Regelbetrieb in den Berliner Kindertagesstätten bis nach den Sommerferien beibehalten. 
Mit Stand vom 31.05.2021 liegt der aktuelle Inzidenzwert in Berlin bei 32,6.

Was bedeutet das für Berliner Familien?

Seit März 2020 befinden sich die Kitas im eingeschränkten Regelbetrieb oder in der Notbetreuung.
Bis heute fand kein Regelbetrieb statt. Eltern werden seit über einem Jahr aufgefordert
ihre Betreuungszeiten einzuschränken oder nicht in Anspruch zu nehmen!

Dies hat zur Folge, dass die Belastungsgrenzen Berliner Kinder und Eltern überschritten sind.
Die psychischen Folge- und Entwicklungsschäden von Kindern sind bereits seit dem 1. Lockdown bekannt.

Für die Einschränkung des Kitabetriebes gab es einen guten Grund: die Reduzierung der Inzidenzzahlen.
Eine pauschale Beschränkung des regulären Kitabetriebes losgelöst von den Ansteckungszahlen ist nicht zu rechtfertigen.

Wir fordern, zum Schutz der Kinder, und zum Wohl der Eltern, die sofortige Rückkehr
zum Regelbetrieb in den Berliner Kindertagesstätten, sofern dies die Inzidenzzahlen zulassen. 
Hierfür ist unverzüglich ähnlich wie etwa im Land Brandenburg eine verlässliche Perspektive aufzumachen,
in der definiert wird, welche Inzidenzzahlen berlinweit über welchen Zeitraum zu einer Rückkehr des Regelbetriebs führen.

Unsere Familien und Kinder haben es nach einem über einem Jahr schwierigster Betreuungssituationen verdient,
dass ihnen einen Perspektive zur Normalität aufgemacht wird.

Bundeseinheitlich heißt es, dass Kinder und Familien am meisten unter der Pandemie leiden mussten und
am ehesten von Lockerungen profitieren sollen.
Hier fordern wir vom Senat, diesen Worten Taten folgen zu lassen.

Diese Stellungnahme entstand in einer Zusammenarbeit.
Die Verfasser/Unterstützer dieser Stellungnahme sind: 

Heike Schmitt-Schmelz, Bezirksstadträtin Jugend, Familie, Bildung, Sport und Kultur (Charlottenburg-Wilmersdorf)
Gordon Lemm, Bezirksstadtrat für Schule, Sport, Jugend und Familie (Marzahn-Hellersdorf),
Oliver Schworck, Bezirksstadtrat Jugend, Umwelt, Gesundheit, Schule und Sport (Tempelhof-Schöneberg)
LEAK Berlin - Vorstand,
BEAK Marzahn-Hellersdorf,
BEAK Pankow



Download: 






Stellungnahme 01.04.2021
LEAK_Stellungsnahme_01.04.2021.pdf (190.84KB)
Stellungnahme 01.04.2021
LEAK_Stellungsnahme_01.04.2021.pdf (190.84KB)
E-Mail
Infos
Instagram